Logo Stiftung für Hochschulzulassung Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo studienwahl.de
Ein Kompass liegt auf der Wiese

Offizieller Studienführer für Deutschland

news: Hochschulzugang Mehr Studierende ohne Abitur

Auch der Anteil der Studierenden ohne Abitur an der gesamten Studierendenschaft war 2015 mit 1,3 Prozent so hoch wie nie. Vor allem im Osten Deutschlands, insbesondere in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen verzeichneten die Hochschulen einen Anstieg an beruflich qualifizierten Erstsemestern. Zu den Spitzenreitern zählen aber weiterhin Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Berlin.

Besonders stark frequentiert sind unter Studierenden ohne Abitur die Fachhochschulen und Hochschulen für angewandte Wissenschaften. 2015 begannen rund 7.400 beruflich Qualifizierte ein Studium an einer solchen Hochschule, etwas weniger beliebt waren die Universitäten mit rund 5.000 Erstsemestern ohne Abitur.

Der Großteil der Studierenden ohne Abitur ist in einem Bachelorstudiengang eingeschrieben, nur rund sieben Prozent belegen einen Masterstudiengang. Zu den beliebtesten Fächern zählen die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, für die sich mehr als die Hälfte der beruflich Qualifizierten entscheiden. Mit 16,5 Prozent ist die FernUniversität Hagen die Hochschule mit dem bundesweit größten Anteil an Studienanfänger/-innen ohne Abitur.

Weitere Informationen

CHE Centrum für Hochschulentwicklung
www.che.de

Weitere News aus dieser Rubrik:
Drucken Versenden
Nach obenNach oben
Signet Finder
Geprüft von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland
Bedienungshinweis
17723
Studiengänge
443
Hochschulen
Erweiterte Suche Deutschlandkarte Bedienungshinweis
Suchergebnisfenster schließen
Treffervorschau
Studiengängez.B.:
Buchinhalte:
Aktuelle Beiträge: